Bioresonanztherapie

Was ist die Bioresonanzmethode?

Die Bioresonanz wird seit über 25 Jahren erfolgreich in der Humanmedizin eingesetzt. Die Grundlagen bilden neueste Erkenntnisse aus Quanten- und Biophysik. Mit der Bioresonanzmethode werden nicht nur die Symptome einer Krankheit behandelt, sondern die Ursachen gesucht und ausgeleitet.

Die Therapie basiert auf der Tatsache, dass jede Zelle, jeder Körperteil und jedes Organ, aber auch Viren, Bakterien und Pilze eine ureigene Schwingung mit individuellen Frequenzmustern haben. Zellen tauschen über bestimmte "Frequenzen" Informationen aus.

Ein kranker Körper hat ein anderes Frequenzmuster, als ein gesunder. Dies kann das Bioresonanzgerät erkennen und ist in der Lage, diese "Störfrequenz" zu analysieren und so abzuändern, dass sie den kranken Körper wieder ins Gleichgewicht bringen kann. Die Bioresonanz ist auch in der Lage, Ihren Körper zu entgiften, Unverträglichkeiten und Allergien zu löschen und positiv auf viele medizinische Beschwerden einzuwirken.

Sie ist sanft und nebenwirkungsfrei.

Ein anderer wichtiger Bereich ist die Austestung von krankmachenden Stoffen wie: Wohn- und Industriegifte, Wohn- und Baumaterialien, Zahnfüllungen, Kunststoffe, Kosmetika, Medikamente, Elektrosmogbelastung, Geopathie, Narbenstörfelder.

Bioresonanz wird eingesetzt bei:

  • Allergien
  • chronischen Krankheiten

Für ausführliche Informationen zu Grundlagen und Hintergründe der Methode verweise ich auf die Firma Regumed www.bicom-bioresonanz.de
Das Ziel der Therapie ist, krankmachende Einflüsse zu vermindern, die Kommunikation zwischen den einzelnen Zellen zu fördern und damit die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.

 

Allergietherapie mit Bioresonanz

Allergien sind inzwischen fast zu einer Volkskrankheit geworden und spielen bei vielen Erkrankungen eine zentrale Rolle.
Zur Allergiebehandlung biete ich zusätzlich die medizinische Bioresonanz nach Dr. Rummel an. Dr. med. Gerhard Rummel hat ein Konzept entwickelt, das die Bioresonanz nahezu unabhängig von energetischen Testverfahren macht. Er behandelt mit seinem Therapieschema die generelle allergische Reaktionsbereitschaft des Körpers, wobei die Hauptallergene Milch und Weizen als Vertreter für sämtliche Allergene, sowie Candida eine zentrale Rolle spielen. Dieses Verfahren erfordert in der Regel kein Meiden des Allergens bzw. keinen Nahrungsmittelverzicht.

Behandelt werden vor allem folgende Erkrankungen:

  • Atmungsorgan: Asthma, Heuschnupfen, chron. Bronchtis, COPD, rezidivierende Infekte, Tierhaarallergie  
  • Hautorgan: Neurodermitis, Psoriasis, Akne, Ekzeme, Sonnenallergie, Haarausfall, Urtikaria
  • Neuralorgan: Migräne, Neuralgien, Tinnitus, Rückenschmerzen
  • Verdauungsorgan: Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Reizdarm, Nahrungsmittelallergie, Zölliakie, chronische Gastritis


Sie haben noch weitere Fragen oder möchten detailliertere Informationen?

Rufen oder schreiben Sie mich doch einfach an!

Ich freue mich auf Sie.
Ihre Elke Pfeffer, Heilpraktikerin
Naturheilpraxis in Gunzenhausen